PALS Stauferklinik

20 neue PALS Provider am Universitätsklinikum Heidelberg

PALS Provider – standardisierte Kurskonzepte der American Heart Association für Ärzte der Anästhesie des Universitätsklinikum Heidelberg. Ein Kindernotfalltraining als Inhouse Seminar, durchgeführt von SKILLQUBE Training.

Am 01. & 02. Juli 2017 wurden in den Räumlichkeiten des Universitätsklinikum Heidelberg pädiatrische Notfall-Szenarien trainiert. Der Kurs wurde von der Sektion Notfallmedizin organisiert und unterstützt, welche unter der Leitung von Prof. Dr. Erik Popp steht. Auch bei Dr. Niko Schneider möchten wir uns noch einmal für die organisatorische Unterstützung bedanken.

Nach dem standardisierten Kurskonzept der AHA wurden respiratorische Notfälle, das Management von Schockzuständen, bradykarde und tachykarde Rhythmusstörungen, sowie Maßnahmen beim Eintreten eines Herz- Kreislaufstillstandes bei Säuglingen und Kleinkindern geübt. Zum Beginn wurden einzelne Maßnahmen an Skillstationen trainiert, wie das Management des pädiatrischen Atemweges, der Einsatz von Videolaryngoskopie, das legen eines intra-ossären Zuganges und die High Performance CPR.

Die Teilnehmer aus den Bereichen Anästhesie-, Intensiv- und Notfallmedizin konnten in verschiedenen Szenarien die Versorgung von Säuglingen und Kindern trainieren. Neben der fachlichen Expertise, standen die menschlichen Faktoren und die Teamarbeit im Vordergrund. Unter Aspekten des Crew Ressource Management wurden die Szenarien von den Simulationserfahrenen PALS Instruktoren nachbesprochen.

Bei Kindernotfällen empfinden Einsatzkräfte ein hohes Stresslevel, welches schnell zu Behandlungsfehlern führen kann. Um diese zu analysieren, wurden die Simulationen mit Hilfe von modernen Videoanlagen aufgezeichnet, um im Nachgang die Ursache von speziellen Ereignissen analysieren zu können. Ziel war es hierbei, die Stärken der Teilnehmer weiter zu fördern und Handlungsabläufe für den Praxisalltag zu optimieren.

Eine zusätzliche Lerneinheit kam von Dr. Hendryk Schneider, Kinderarzt am Universitätsklinikum Freiburg. Er gab den Kursteilnehmern außerhalb des Rahmenlehrplanes einen Einblick in die Versorgung und die Reanimation bei Neugeborenen.

Am Ende des Kurses lobte Prof. Dr. Popp die aufwendige Gestaltung des Kurses, sowie die Simulation unter Audio- und Video Unterstützung und bedankte sich bei dem Organisationsteam von Seiten der Uniklinik und SKILLQUBE. Alle Teilnehmer absolvierten erfolgreich eine schriftliche und praktische Prüfung und erhielten neben den 20 CME Punkten der Landesärztekammer Baden-Württemberg auch das offizielle Pediadtric Advancde Life Support (PALS) Provider Zertifikat der American Heart Association (AHA).

Mit 400.000 Instruktoren in 5.000 Training Centers und über 10.000 Training Sites, führt die AHA weltweit in 80 Ländern zertifizierte medizinische Kurse in 17 Sprachen durch. Die standardisierten Kursinhalte, wie etwa die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen oder die Notfall-Behandlung von schweren Herzrhythmus-Störungen, richten sich speziell an medizinisches Fachpersonal. Dabei soll nicht nur die richtige Therapie für lebensbedrohlich erkrankte Patienten vermittelt werden, sondern auch die Kommunikation zwischen den Helfern verbessert und die Zusammenarbeit gestärkt werden. Allein in Deutschland führt SKILLQUBE mit seinen mehr als 20 Partnern mehr als 1.600 Schulungen in den Bereichen BLS, ACLS und PALS durch. SKILLQUBE ist damit das aktuell größte Training Center in Deutschland.

[button url=”https://www.skillqube.ch/shop/pals/”] Hier, PALS Kurs buchen! [/button]


Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.